In Salzburg gibt es im Sommer einen Ort an dem man bei steigenden Temperaturen den wohl größten Unterschied zum Winter feststellen kann. Das an der Altstadt gelegene Flussufer der Salzach. Ein herrliches Plätzchen für Spaziergänge, außer zwischen April und September, da heißt es, um es auf den Punkt zu bringen, "shit comes alive"! 
Früher sind wir manchmal mit dem Rad an besagten "shit" vorbei gefahren und meine Mutter drohte uns immer an uns an den Haaren von solchen Leuten weg zu schleifen (damals gab es dort fast nur Punks). Heute sitzt jeder an der Salzach, hier eine kleine Aufstellung der dort vertretenen Gruppen:

Die LV/Gucci/Michael Kors Fraktion
Diese netten Modepüppchen wollen einfach zeigen was sie haben, sind von Kopf bis Fuß gestylt und tragen auch bei 30° aufwärts ein Kilo Make-up in der Fresse. Sie sitzen mit einer weiteren Gruppe, den Posern, auf die ich noch eingehen werde, auf Bänken und diskutieren über Schuhe und anderen Kram der mich nur wenig tangiert.

Die Poser
Sie haben ein goldenes IPhone 6s, tragen Stoffschuhe und halb offene Hemden, manche von ihnen sogar Männerhandtaschen. Sie sind so metrosexuell das kein Schwuler sie attraktiv finden würde. Ihre Sprüche sind meist so dumm das es schwer ist sie zu passieren ohne aggressiv zu werden.

Die Punker
Diese Ü30 Fraktion umgibt sich gerne mit deutlich jüngeren Frauen, sie sind der Ursprung des an der Salzach sitzens. Sie sind laut, es stinkt nach Bier und Gras wenn man an ihnen vorbei kommt und man wird meist derbe beschimpft.

Die Skater
Wenn man sich entspannt am Fluss nieder lässt kann das ständige Geräusch der kleinen Rollen und des Holzbretts, welches gegen den Beton schlägt, einen schnell zur Weißglut treiben. Ich persönlich schreie sie an damit sie verschwinden, andere wechseln den Platz.

Die Touristen
Sie sitzen nur an der Salzach um etwas von unserer Kultur aufzuschnappen und fotografieren pausenlos alles, jeden Hundehaufen und jeden Stein...

Die Gangster
Sie sind wunderbar, dumm wie Stroh, immer mit lauter Musik und viel Bier am Start. Auch diese Sorte muss man anschreien und am besten mit komplizierten Wörtern wie "eloquent" oder "Artikulieren" konfrontieren, dann werden sie und ihre viel zu weiten Hosen meist ganz schnell ganz klein.

Die Normalos
Schüler, Studenten und andere normale Menschen genießen zB. nach dem shoppen in der Altstadt gerne ein kühles Getränk an der Salzach, sofern sie einen Platz ohne die bereits genannten Gruppen finden.

Alles in allem bleibt eine Frage seit Jahren offen. Wo zum Teufel sind die Gangster, Punker und Poser im Winter? Nicht das wir sie besonders vermissen würden, aber das eine so große Anzahl von Personen sich so gut verstecken kann? Wir haben darauf bis heute keine Antwort, was wir wissen ist, dass jeden Sommer sobald die Temperatur angenehm werden und die Sonne am Himmel steht die selben Gruppen wie Pilze aus dem Boden schießen und das Ufer der Salzach besiedeln. Nur eine Gruppe ist bis jetzt ausgestorben, die Emos, seit 2012 gibt es diese kleinen Wesen nicht mehr.

Comments

  • Author Portrait

    Die Emos sind ausgestorben allarmiert den Naturschutzbund >.> Extrem toller Text: Sozialkritisch und wieder humoristisch verpackt. ^-^ KLASSE. :-D

  • Author Portrait

    Ich könnte dich küssen für diesen Text! ;-) 5/5 (Keine Angst, dir passiert nix!)

  • Author Portrait

    Stimmt, Emos hab ich ewig nicht mehr gesehen. Gott sei Dank!!!

beta
Fairy Dust

Navigation

Languages

Social Media