Tag 5 am 24.8.2016

Gewicht 108 Kilos

Wirklich Traumwetter, ideal für Schwimmen und FKK.
In unserer alten Heimat am Brombachsee war das leichter, Absberg Seespitze ist ein wunderbarerer FKK Strand. Das Hoch soll sich ja noch ein paar Tage halten.

Gestern abend war ziemlich viel los in der Sauna bzw an den 2 Pools, innen und aussen. Wir würden ja  nicht hingehen wenn wir Eintritt zahlen müssten.

Zum Frühstück 2 Rühreier, etwas Quark und Eiweißpulver.

Bei Ebay, Quoka und meine Stadt guck ich grad nach Trekkingrädern, denn das vor einem Jahr gekaufte, hat den Geist aufgegeben. Kann ich aber zu Amazon zurückschicken.

15:25 Habe etwas Zeit bis zum nächsten Kunden und sitz hier mit Tethering am Parkplatz, etwas schattig denn es sind ja über 32° .
In 4 Monaten ist schon wieder heilig Abend. Ob ich dann schon auf 88 Kilos unten bin?
Heute mittag war ich bei McFit.
B2 mit 70 Kilos
B1 mit 60 Kilos
Bankdrücken 50 Kilos

Nut ein wenig Gerätetraining zum Wiedereinstieg. Im Sommer war ich fast nicht im Studio. Sehr sehr viel radfahren und schwimmen. Etwas wandern und achja irgendwas war da noch *smile*
  Wie ich im letzten Jahr das Rauchen aufhörte, war ich fast jeden Morgen bei McFit. Ob in Bamberg, Schweinfurt oder Bayreuth oft schon morgens um 5 Uhr. Wenn die Nikotinsau gebrüllt hat und ich eben mit dem Ergometer entgegenhielt. Denn wenn die Lunge keucht ist die Nikotinsau schnell wieder ruhig.

Das hat sich nun beruhigt, brauche jetzt auch kein Bier oder andere Kalorienbomben mehr und wage mal den Zielgeradenspurt. Wenn ich die 85 Kilos erreicht habe ist trotzdem nicht Schluss, denn Fitness muss man sich täglich erarbeiten und auch bewahren.

Was den Körper und den Geist anbelangt, da gibt es unzählig viele Trainingsexperten und auch Trainingsmethoden. Wie man jedoch eine Seele trainieren könnte, das ist terra incognita.
  Eine starke Seele kauft sich keine Suchtmittel und kein Al Capone könnte abzocken, somit ist das Wissen um die Seele ein DA VINCI CODE

Aber greife ich nicht schon wieder vor?
Zuerst mal die 85 Kilos und dann schreiben wir weiter.
Und über was ?

Über meinen Großvater und seine 4 Jahre im Schützengraben auch bei Verdun!
Über Rotkäppchen und dem Wolf, bzw die Frage wieso denn der Wolf das Rotkäppchen nicht sofort verschlungen hat und die Großmutter auch noch wollte.

Rotkäppchen brachte Wein und Kuchen, keinen Energydrink mit Eiweißshake.
Da sieht man mal wieder wie doof unsere Großeltern waren und wir mit der modernen Wissenschaft mehr als gesegnet sind............

Ich glaube ich fahr jetzt weiter nach Ansbach ;-)

Comments

  • Author Portrait

    Fünf Sterne für einen, der unverfälscht und aus dem Leben gegriffen die Problematik schildert! Mach weiter so, Franz und willkommen auf Belletristica!

beta
Fairy Dust

Navigation

Languages

Social Media