Unendlich

Der sonst eher kleine, unscheinbare Park endete nicht. Er lief und lief, aber nichts als vereinzelte Bäume, Büsche und Rastplätze kreuzten seinen Weg. Ein paar Mal änderte er die Richtung, doch es half nichts. Und alles sah gleich aus.
Der Schnee schimmerte knochenbleich im Mondlicht, das nur schwach und zerstreut durch den Nebel drang. Ein toter Ort, umhüllt von einem Leichentuch.
Er keuchte schwer und blieb stehen. Das Echo seiner Schritte verklang mehrmals. Er erstarrte. Einmal, zweimal. Dann Stille.
Sein Herz begann ihm in den Hals zu springen. Er verfolgt mich!

Da erklang die Kirchenglocke, fern und dumpf. Nur zweimal.

Comments

  • Author Portrait

    Wie, was? Nur zwei? O.o Es wird wieder mysteriös ... Und ich hab grad spontan die Idee, dass der Alte aus der Wohnung auch er sein könnte. Vll. deshalb die drei? Ein und dieselbe Figur aus drei Zeitebenen oder Charakterzuständen. Hm ... Ach ja, ein Herz, das in den Hals springt? Sehr seltsam und ungesund. Es kann ihm aber bis zum Hals schlagen. ;)

  • Author Portrait

    Er wird von irgendwas eingeholt, glaube ich zumindest ...

beta
Fairy Dust

Navigation

Languages

Social Media