Früher, in der Schule, da warst du immer der, der alleine in der Ecke stand. Über den die anderen lachten und der in den Pausen verprügelt wurde.
Heute bist du der, der Brandsätze durch Scheiben wirft, der in einem wütenden Mob marschiert und im Chor Parolen brüllt, weil er sich missverstanden und missachtet fühlt. Der auf die Schwachen voll Verachtung blickt.
Es ist wie damals auf dem Schulhof: das gleiche Prinzip.
Heute siehst du dich als Opfer der Gesellschaft. Denn Opfer zu sein erträgt sich leichter, als Verantwortung für die eigenen Taten zu übernehmen.
Dabei weißt du, dass du längst selbst ein Täter bist.

Comments

  • Author Portrait

    Sehr tiefgründig uns sicher auf einige der Gestalten zutreffend.

  • Author Portrait

    Sehr interessant :) Ich glaube auch, dass der Grund für... solche Personen... oftmals tief vergraben liegt (was die Taten nicht rechtfertigt). Aber toll beschrieben, 5/5! :D

beta
Fairy Dust

Navigation

Languages

Social Media