Von Teufeln und Engeln

"Gib es mir!", verlangte Celles, wagte aber keinen Versuch es ihrer Schwester zu entreisen. Saphira sah sich um, sie hatten aufgeräumt - es sah wieder bewohnbar aus. aber es war auch still. Janina saß mit leerem Blick auf dem Sofa und trank dankbar den Tee, den Saphira gemacht hatte. "Es ist nicht richtig!", Saphira warf einen Blick in Richtung Kamin "es steht uns nicht zu ihr Tagebuch zu lesen!" Celles konnte die Worte ihrer großen Schwester kaum fassen - in ihr explodierte förmlich eine gefährliche Mischung aus Schmerz und Zorn. Sie drehte sich zum Kamin und starrte hinein. Atmete tief ein. 
Flammen schossen aus dem trockenen Holz, Janina lies vor Schreck fast die Tasse fallen. Celles entspannte sich - das Feuer ihres Zorns loderte nun im Kamin. Sie wandte sich zu Saphira, deren schwarzes Haar im Schein der Flammen leicht bläulich schimmerten.
"Saphira, wir waren gerade mal ein halbes Jahr weg - unsere Schwester ist in unserem Haus gestorben. Sie ist einfach gestorben! Sie KANN nicht einfach sterben - ich denke das sie jemand umgebracht hat - ich denke sie wurde vergiftet. Aber wenn du es nicht wissen möchtest - wirf das Tagebuch ins Feuer!"
Janina starrte immer noch gebannt auf das Feuer im Kamin - hatte Celles das Feuer gerade mit einem Blick entzündet? Sie wusste das die drei Schwestern spezielle Fähigkeiten hatten, aber aus nichts Feuer zu erschaffen? Saphira starrte auf die Flammen und spürte den angenehm warmen Ledereinband des Tagebuchs, welches sie immer noch in der Hand hielt. Sie betrachtete es genauer, ein schlichtes in Leder gebundenes schwarzes Buch - ohne Schloss - ohne einen Hinweis auf den Inhalt. Nur ein Gefühl hatte ihr gesagt das dieses Buch alle Geheimnisse ihrer verstorbenen Schwester enthielt. Es fröstelte sie beim Gedanken an den Tod, beim Gedanken an den Anblick ihrer verwelkten Schwester. Wenn wirklich ein ihnen Fremder ihr das angetan hatte?

"Wir lesen es!", sagte Saphira leise und bestimmt. Celles lächelte zufrieden und das Feuer im Kamin erlosch so schnell wie es entstanden war. Janina starrte die beiden ungleichen Schwestern an: "Ich möchte dabei sein! Vielleicht kann ich etwas dazu beitragen - die Geschichte aus meiner Sicht erzählen - den Grund finden warum sie starb!" Celles schüttelte sofort zornig den Kopf doch Saphira nickte: "Sie kann uns vielleicht nützliche Hinweise geben! Aber wir lesen nicht mehr als wir müssen. Wann hat Vanessa angefangen sich zu verändern?"

"Hahaha!", Vanessa warf lachend ihre blonden Locken zurück "hast du gesehen wie die blöd geschaut haben als ich sie abblitzen hab lassen?" Janina rannte ihr nach, ihr schwarzes Haar wiegte bei jedem Schritt auf ihren Mörderabsätzen im kalten Abendwind. Spielerisch holten die beiden trotz der Absätze ihre Freundinnen ein. Eve fuhr sich leicht genervt durch ihr kurzes blondes Haar: "Was habt ihr beiden jetzt wieder gemacht!" Anny strich ihr kupferfarbenes Haar zurück und schaute die beiden gespannt an. 
Vanessa hielt stolz eine schwarze Ledergeldtasche hoch: "Der Idiot hat mir einfach seine Geldbörse gegeben!" Eve blieb stehen: "Du hast ihn bestohlen?" Janina lachte: "Nein er hat sie uns ja freiwillig gegeben!" Vanessa öffnete die Geldtasche und zog zwei 100€ Scheine heraus, den Rest warf sie achtlos beiseite: "Komm schon Eve, heute ist dein Geburtstag - ich lade euch ein!" Eve schüttelte den Kopf und die 4 jungen Frauen setzten ihren Weg zu der von Eve gewählten Lokalität fort. Sie lachten und scherzten bis sie vor dem "Mountain Pub" standen. Janina versuchte sich den schockierten Blick zu verkneifen - mit den Nobelläden in denen die Mädels sonst verkehrten hatte dieses Pub nicht voll zurück.
"Wieso sollen wir da rein gehen?", Vanessa machte eine abfällige Geste "Eve, das ist unter unserem Niveau!" Eve verdrehte die Augen: "Mark ist da drinnen!" 
Mark war Eves absoluter Schwarm, ein junger Mann der im Ortsansässigen Starbucks arbeitete. "Okay!", Vanessa riss genervt die Türe des Pubs auf und stöckelte Richtung Bar....

"So war sie doch gar nicht!", Celles Augen funkelten Janina gefährlich an "so hat sich meine kleine Schwester nie benommen!" Janina zuckte zusammen, noch bevor sie sich verteidigen konnte schritt Saphira ein: "Celles, Vanessa war nicht der einfachste Mensch, ihre Arroganz und ihren Jähzorn haben wir nur zu oft selbst erlebt! Erzähl weiter Janina!"

Vanessa versuchte teure Cocktails zu bestellen und starrte den Barkeeper an, dieser musterte die vier Mädchen von oben bis unten und grinste Vanessa frech an: "So etwas wirst du hier nicht bekommen!" Eve ignorierte ihre zickige Freundin und drängte sich an ihr vorbei: "MARK! Hallo!"
Vanessa drehte sich genervt um und musterte Mark abfällig. Er trug wie immer verwaschene Jeans und eines dieser "lächerlichen Prollhemde" wie Vanessa es nannte. 
"Du kannst dir ein Bier bestellen!", Vanessa wirbelte schockiert herum und starrte in dunkle grüne Augen. Sie musterte ihr neues Gegenüber genau, leichte Sommersprossen, schwarz gefärbte unordentliche Haare und eine leicht krumme Nase. "Danke für den Tipp - aber ich stehe nicht so auf Ratschläge!", bellte sie ihm zickig entgegen. "Wow Mädchen!", er hob die Hände als hätte er Angst das ihre langen schwarzen Nägel ihm gleich die Augen auskratzen könnten "war nur gut gemeint!" Vanessa musterte ihn nun von oben bis unten. Verwaschene Jeans, schwarzes Shirt irgendeiner alternativen Band - kaputte Schuhe. Angewidert zog Vanessa die Braue hoch: "Von dir brauche ich keinen Tipp!" "Luis!", erwiderte er "zwei Bier bitte!"
Janina starrte ihre sprachlose Freundin an - irgendwas in ihrem Gesicht veränderte sich - ihre Braue senkten sich und sie schaute nicht mehr ganz so abwertend.

"Was hat das mit ihrem Tod zu tun?", Celles verdrehte genervt die Augen "das Vanessa alles und jeden abblitzen hat lassen wissen wir!" Saphira deutete ihr mit einer Handbewegung still zu sein: "Der Teufel und der Engel!" Celles sprang vom Sofa auf: "Es reicht - was für ein Engel - was für ein Teufel - Saphira - ich möchte nichts mehr von Teufeln und Engeln hören! Ich möchte wissen was unsere Schwester getötet hat!"
"Das war der Tag an dem Vanessa sich verliebt hat!", unterbrach Janina den sich zuspitzenden Streit der Schwestern "darum erzähle ich euch das! Es war vor einem Jahr - an Eves Geburtstag - danach hat sie sich von unserer Gruppe entfernt! Sie hat ihr Studium aufgegeben - wir haben sie kaum noch gesehen!"
Saphira nickte: "Vor einem Jahr hat sie auf einmal das Haus verlassen - obwohl Celles und ich fast nie hier sind! Wir haben sie in diesem Jahr vielleicht zwei oder drei mal gesehen! Da setzen wir an!" Sie legte das Tagebuch auf den Tisch vor dem Sofa und deutete Celles das sie diesen nun öffnen sollte.
Celles öffnete das Tagebuch und musste kurz um ihre Fassung ringen...

Comments

  • Author Portrait

    Klasse Kapitel, will weiterlesen und ja du bist jetzt aboniert. ;D

  • Author Portrait

    bin gespannt, wies weitergeht Süße :) da werden zum Teil Erinnerungen wach... Ich hab heut schon überlegt ob ich eine kleine Elensar-Hogwarts-Fanfiction-Crossover schreiben soll

beta
Fairy Dust

Navigation

Languages

Social Media