Vorwort/Allgemeines

Seid gegrüßt, liebe interessierte Leser!

Ich möchte mich hiermit bereits ein erstes Mal dafür bedanken, dass ihr euch für meine Geschichte interessiert. Dieses erste... hm... ja wie will man es beschreiben... genau: 'Einführungskapitel' soll denjenigen unter euch, die vielleicht vor dem Lesen der Geschichte schon ein paar Einblicke in dieselbe haben möchten, einige Informationen zur Verfügung stellen. Ich entschuldige mich an dieser Stelle für die etwas komplizierte Formulierung... ^^'

Wer sich sofort ins Abenteuer stürzen will, kann den Rest ohne weiteres überspringen, da ich plane das meiste früher oder später in der eigentlichen Geschichte ebenfalls zu erklären.

Also dann, viel Spaß beim Lesen der Geschichte :)


Für die Verbliebenen Leser:

Ihr habt euch entschieden meine vielleicht etwas langweiligen und komplizierten Ausführungen über 'Narega' durchzulesen. Hoffen wir mal, dass es nicht zu schlimm wird. So, und jetzt genug rumgelabert, kommen wir zum eigentlichen Thema!


Narega: Der Titel der Geschichte leitet sich aus dem Namen der (fiktiven) Welt 'Narega' her, in welcher die Geschichte stattfindet. 'Narega' bedeutet in der (ebenfalls fiktiven) Sprache der Welt 'Welt der Nare'. 'Nare' ist hierbei die Bezeichnung für die Bewohner dieses Planeten und entspricht somit unserem 'Mensch'.


Die Nare entsprechen uns Menschen in beinahe allen Aspekten. Unterschiede beinhalten:

- Augen können jede Farbe besitzen

- sie altern zwischen ca. 25 und 70 Jahren nicht und besitzen eine Lebenserwartung von ca. 90-100 Jahren

- sie besitzen eine gewisse Affinität zur 'Energie', eine grundlegende Kraft in meinem fiktiven Universum, deren Ausprägungen in Narega in der Geschichte genauer erklärt werden

Vorweg will ich nur sagen, dass diese Affinität eine besondere Kraft darstellt.


Das Jahr 1515: Die Zählung der Jahre beginnt mit dem Ende des letzten Krieges, der auf Narega ausgetragen wurde. Seit 1515 Jahren also gibt es keinen Krieg mehr und ebenso gibt es auch keine Staaten mehr. Die Lebensbedingungen unterscheiden sich also aufgrund von mangelnder einheitlicher Organisation sehr. Ein Jahr in Narega entspricht der Einfachheit halber einem Erdenjahr, mit unseren zwölf Monaten und 365 Tagen. Kleiner Unterschied: Es gibt keine Schaltjahre.


Die Akademie: Die Akademie ist zu Beginn der zentrale Schauplatz der Geschichte. Sie ist eine Einrichtung für Schüler aus ganz Narega, aus allen Schichten und allen Regionen. Hier lernen die Schüler nicht nur lesen und schreiben, sondern werden auch körperlich ausgebildet. Die Haupteinrichtung, in der sich unsere Protagonisten befinden, ist das Zuhause von 192 Schülern, die auf 3 Jahrgänge verteilt sind. Den ersten und zweiten Jahrgang bilden jeweils 80 auf vier Klassen verteilte Schüler (40 Jungen und 40 Mädchen), der dritte Jahrgang wird aus den 32 besten Schülern des (vorherigen) zweiten Jahrgangs gebildet.


Die Protagonisten: Sie sind diejenigen, die die Geschichte selbst aus ihren eigenen Perspektiven erzählen werden.

Arisa: Ein einfaches, freundliches Mädchen aus ärmlichen Verhältnissen, das nach dem Tod ihrer Eltern von Lumina, einer Freundin ihrer Eltern aufgezogen wurde. Sie sticht durch ihre Offenheit, Herzlichkeit und Fitness hervor.

Nytra: Sie ist eher misstrauisch und oft negativ, was durch Probleme in ihrer Familie verursacht wurde. Ihre Lieblingsbeschäftigungen sind es andere aufzuziehen oder sich mit Tanya anzulegen. Sie ist zwar intelligent, doch ihre mangelnde Kondition macht ihr zu schaffen.

Zora: Zora ist ein wahrer Sonnenschein und ein Energiebündel. Sie kommt aus einer liebevollen Familie und ist die Älteste von drei Schwestern. Obwohl es ihr schwer fällt im Unterricht still sitzen zu müssen, hat sie vor allem ein großes Interesse am Rechnen.

Tanya: Die ernste jüngere Tochter einer reichen und großen Händlerfamilie. Sie ist sehr diszipliniert und hat bereits eine gute Bildung. Charakterlich ist sie das Gegenteil der oft kindischen Nytra, weshalb die beiden sich oft in die Haare kriegen.

Weitere Protagonisten stoßen erst später hinzu und werden dann hinzugefügt.


Ich hoffe, diese Informationen haben geholfen einen ersten Einblick in die Geschichte zu geben und waren nicht zu langweilig.

Danke, dass ihr euch die Zeit genommen habt, euch dies durchzulesen und hoffentlich gebt ihr meiner Geschichte eine Chance.


Kommentare, (konstruktive) Kritik und auch Fragen sind immer gerne gesehen :)

Viel Spaß beim Lesen

Eure

Iraya

Comments

beta
Fairy Dust

Navigation

Languages

Social Media