Wenn der Autor nicht beschreiben will 1 - Steckbriefe

Name: Gabriel

Alter: ???

Augenfarbe: Braun

Haarfarbe: Dunkelbraun

Hobbys: Uhren, Lesen, Bücher sammeln

 

Seid ihr auch schon mal auf Geschichten gestoßen, die solche kurzen oder auch ausführlichen Steckbriefe enthalten? Geschichten, in denen im Fließtext kein Wort mehr davon steht, wie die Figuren aussehen oder wie alt sie sind, denn all das könnte man ja in dem Steckbrief nachlesen?

 

Es gibt Communitys, da werden Geschichten mit Steckbriefen rigoros aussortiert und gesperrt, bis man die Auflistungen gelöscht hat.

 

Denn wer Autor sein will, der tut das, was ein Autor eben tut: Er schreibt, beschreibt, umschreibt und tut alles, um mit Worten die Imagination entstehen zu lassen, wie die Figuren aussehen, wie die Umgebung aussieht, was für Kleidung die Figuren tragen, wie die Haare aussehen, die Augen, welche Vorlieben die Charaktere haben. Und im besten Fall weben sie das geschickt in die Geschichte ein. Denn es gibt auch noch die Kategorie der Autoren, die alles Wissenswerte über ihre Figuren wie eine Kette fein säuberlich aufreihen und es damit abhaken.

Gutes Schreiben geht anders und Steckbriefe sind etwas für private Notizen, damit man als Autor den Überblick über seine Figuren behält. In der eigentlichen Geschichte haben Steckbriefe nichts zu suchen und brandmarken einen nur als Faulpelz.

Sei nicht faul. Sei lieber ein richtiger Autor!

Comments

  • Author Portrait

    Jaaaa! Das kenne ich sogar! Ich kenne das auch bei Rollenspielen z.B. letztes Mal hatte ich einen, der kein einziges Wort schrieb, wie seine Figur aussieht, weil es steht eh alles in der Kurzbeschreibung zum Charakter <.< Das Spiel hab ich dann bald abgebrochen, weil es mir zu blöd wurde.

beta
Fairy Dust

Navigation

Languages

Social Media