Wenn Wörter Wörter hetzen - Interpunktion

"Adrian guckte mir in die Augen und mein Herz raste ganz doll seine Augen waren so blau und ich hatte nasse Hände "Hallo" sagte er und lächelte und ich wusste nicht wo ich hin gucken sollte hatte er mich gemeint oder hatte ich mir das eingebildet?"

 

Ich weiß bei so viel Wortsalat auch nicht, wo ich hinschauen soll, wenn ich ehrlich bin. Das prägnante Fehlen von Kommata, die den Text etwas gliedern, machen ihn schwer zu lesen. Habt ihr sicher gemerkt.

Und doch tummeln sich gerade bei unerfahrenen und jungen Hobbyautoren Unmengen dieser Wortreihen, was mich zu der Frage führt - Lernen die Kids heutzutage in der Schule nicht mehr, wie man richtig interpunktiert?

 

Noch nie was von Haupt- und Nebensatz gehört, Leute? Dass Punkt und Komma das Lesen erleichtern? Ich weiß, deutsche Sprache schwere Sprache, aber das sollte das Mindeste sein.

Es ist echt mies, eine solche Wortkette zu lesen und dann überlegen zu müssen, was eigentlich gesagt werden will.

 

Kleiner Tipp: Ein Komma ist eine Sprechpause. Und macht lieber einen Punkt mehr als zu wenig. Eure Leser werden es euch danken. Sofern sie es denn bemerken...

Ȑ

Comments

beta
Fairy Dust

Navigation

Languages

Social Media