Wieder ein seltsamer Tag ist heute, es geht mir nicht besonders gut und ich verliere wieder etwas den Mut. Manchmal denke ich, ich habe es geschafft, ich hätte meinen geringen Selbstwert überwunden, doch irgendwie nage ich wieder an inneren Wunden. An Wunden, die einfach wieder sich öffnen manches Mal und mir dann bereiten von neuem Qual. Ich fange an zu zweifeln, zu hadern mit so manchem was ist oder nicht, ich suche nach dem Licht und finde es nicht.

Ich suche wie ein Blinder nach etwas dass mich führt, dass mich verstehen lässt, was mein Herz oft spürt. Ohne es wirklich zu begreifen. Zwar ahnt man es etwas und kommt ihm manchmal auf den Grund, doch viel Weisheit wird einem dadurch trotzdem nicht sogleich kund. Manchmal ist es eine Traurigkeit die einfach kommt, die Zweifel sind häufiger, der innere Frieden einem geraubt, man dann gar wenig an sich glaubt. Sieht sich als Opfer, dass den Umständen ausgeliefert ist, man die innere Ruhe dann sehr vermisst. Dann spürt man wieder wie man immer wieder muss kämpfen, man muss sich selbst wieder mehr Aufmerksamkeit schenken. Die Bestätigung von aussen bleibt irgendwie eine Weile aus, dadurch zerbricht so manches Kartenhaus.

Es schmerzt mich dann sehr, ich leide mehr und mehr. Ich geb mir so viel Mühe und fühl den Begehr… irgendein erlösendes Wort zu hören, dass mir sagt: Alles wird gut, verlier nur nicht den Mut! Du hast Schätze in dir drin und alles was du tust hat einen Sinn! Nichts ist vergeben in unserem Leben, nichts währt ewig es verändert sich, verbirgt sich vor dem Licht, und dann auf einmal es wieder hervor aus der Finsternis bricht und ruft: Hej ich bin hier, ich war immer da! Auch wenn ich es vorher lang nicht sah.

Dann kehren die Engel zurück, die mich führen weiter zu neuem Lebensglück. So viel ist mir doch gegeben, soviel Dankbarkeit sollte ich empfinden…;  dann zerbrechen die harten Rinden… die um mein Herz sich schliessen, mich lassen den Zugang zum Schönen vermissen. Sie brechen auf, Blumen spriessen wieder hervor und ein Gesang des Mutes erreicht mein Ohr: Sei nicht traurig, glaube an dich, du hast viel zu geben, es wird zeigen sich! Es wir dich wiederfinden, die Zufriedenheit, die Freude, die Fröhlichkeit, alles ist hier, in Bereitschaft und Herrlichkeit!

Comments

  • Author Portrait

    ach ja, solche tage sind die schlimmsten... sehr gut geschrieben xandra :)

  • Author Portrait

    alles wird gut, wir glauben an dich!

  • Author Portrait

    Sehr schön geschrieben. 5/5 :)

beta
Fairy Dust

Navigation

Languages

Social Media