Wissen ist Macht

Wissen ist Macht,
worüber keiner gerne Lacht.
Wissen kann vieles zerstören,
drum denkt keiner daran aufzuhören.
Wissen wie man Andere manipulieren kann,
glaubt nicht jeder gerne daran.
Die Macht zu Verurteilen,
doch nicht ein jeder darf beurteilen
obwohl man sie nicht wirklich kennt,
macht sie einem auch nicht sehr bekannt.
Die Meinung von einem ist zeitgleich direkt,
das Lästern und darüber reden in einem erweckt.
Aber wenn man selber es macht,
soll es in Ordnung und korrekt im Kopf zu Wissen vermacht.
Denn je besser man darüber lacht,
hat man das Wissen der Macht.

Comments

  • Author Portrait

    Ich bin gespannt was du uns noch so für Gedanken in Gedichtform präsentieren wirst. :-)

  • Author Portrait

    Wissen ist Macht.in der Tat. Ein sehr schönes Thema für ein Gedicht. Besonders gut gefallen mir einige der ersten Verse. Die 3. - 5. Zeile um ganz explizit zu werden. Durchaus eine sehr politische Ebene die das Gedicht da auch anspricht. Inhaltlich gefällt es mir wirklich auch sehr, sehr gut. Den Abschluss, die letzte Zeile, empfinde ich auch als sehr gelungen. Dazwischen finde ich die eine oder andere Formulierung etwas holprig. Gleichzeitig kann man da aber auch sehr gut interpretieren. Das ist sicher Geschmackssache. Nur eine Frage: Fehlen in der 7. und 6. Zeile vielelicht vereinzelt Buchstaben? Und als kleine Anregung: Natürlich muss sich in einem Gedicht nicht alles Reimen und Ähnlichkeiten sind auch wohlklingend, aber vermacht und Macht als Kreuzreim nehmen dem Gedicht etwas die Dynamik. Trotzdem, ich finde es dennoch sehr gut geschrieben. Mir gefällt der kritische Ton der Lyrik sehr. :D

beta
Fairy Dust

Navigation

Languages

Social Media