Wonderland


Tritt ein in eine andere Welt voll unglaublicher Dinge.

Dinge, die uns verzaubern.

Dinge, die uns unbegreiflich erscheinen.

Dinge, die uns zu einem anderen Menschen machen

Dinge, die man eigentlich nicht beschreiben kann.

Willkommen im Wonderland.


Wir spazieren durch das bunte Tor

Blicken uns an und merken, dass das nur Friede sein kann

Die Sonne scheint in aller ihrer Pracht, keine Wolken weit und breit

Der Himmel saphirblau

Ein wahres Spiel der Farben

Sie tanzen und leuchten und springen kreuz und quer,

wie schon lange nicht mehr

Wenn man ganz still ist, hört man sie leise singen

Ein kleines bisschen Glück liegt in der Luft

Lila, rosarot, hellblau, Magenta und Zitronengrün

versprühen Leichtigkeit und Gemütlichkeit

Frische Blumen blühen auf der Wiese

Der Igel steht für die Schnecke schmiere

Der Wind weht voll´ Wonne. Die Körper lachen voll Leben

Die Vögel steigen kreischend nach oben

Schrille

Stille

Man kann sie nicht mehr sehen

Verschwunden aus ihrem Leben

Versunken im hohen Nebel

Ungewissheit macht sich breit

Da oben auf dem Gipfel schlummert das böse Geschick

Der Gipfel umgeben von spitzen Zacken

Lila Igel

Regen peitscht an das Fensterglas

Rache und Hass

spiegeln sich darin wider

Der Abgrund ist tief und tiefer

Die Vögel werden zu finsteren Biestern, umkreisen den Wipfel immer wieder

Verstrahlt von einer geheimnisvollen Melodia

Ohne ein Bedürfnis spielen sie ein Instrument in dem Orchester der Finsternis. Wohlklingende Töne schmeicheln dem bösen Ohr

Ohne eigenes Verlangen fangen sie an im Gleichschritt zu fliegen

Das Geschick hat die Macht in der Hand um sie so zu biegen wie im Wunderland

Keine Zeit zu verlieren!

Die Biester fliegen nieder

erst auf das eine, dann auf das andere Gebiet

Von innen nach außen

Durchbrechen die Nebelwand

werden geleitet durch den mystischen Gesang der Macht

Sie selbst sind Schach matt

Eilen im Sturzflug auf die lebenden Körper

Hagelkörner prasseln

die Biester krallen sich fest am Hinterkopf

Sie rauben ihnen die Seele durch die Augen

Das Zentrum zerplatzt



Comments

  • Author Portrait

    wow, toll geschrieben! ich war selbst noch nie an der gedenkstätte, nur einmal bei der in mauthausen, und ich weiß noch dass mir das auch sehr nahe ging

  • Author Portrait

    Sehr gut geschrieben, war zwar noch nie dort, aber du hast es sehr gut getroffen. Ist tief berührend und erschütternd zugleich.

beta
Fairy Dust

Navigation

Languages

Social Media