Meine Gedanken mögen Herbstlaub
Bunte Vielfalt taucht in neues Licht,
was der Schöpfungs Krone Gesicht.
Das rauschen, dass sie formen mit dem Wind,
muss gestehen das es Oden und Arien sind.

Meine Gedanken mögen Herbstlaub
Erst grün und zu ihrem Ende wunderlich bunt,
Fallen nur langsam segelnd hinunter zum Grund.
Auf dem Boden angelangt, fangen sie das Zersetzen an,
werden von bunt zu braun, von Laub zu Schlamm.

Meine Gedanken mögen Herbstlaub
Der Schlamm er liegt den Winter brach,
Der Baum stirbt im Sturm unter lautem Krach.
Das Wehgeschrei des Kindes Wind,
weil Mutter und Vater verstorben sind.

Meine Gedanken mögen Herbstlaub
Der Schlamm gibt nachdem Winter frei,
was in ihm sonst für immer verborgen sei.
Neue Sprossen und Wurzeln streben empor:
Hör ein neues Rauschen klingt an unser Ohr.

Meine Gedanken mögen Herbstlaub
Ewig lang geht dies Spiel aus Eis und Feuer,
von buntem Laub und dem stürmischen Ungeheuer.
Ein ewiges Spiel, in der alles wird zu Staub.
Meine Gedanken waren Herbstlaub. 


--------------------------------

 

11.11.2017 © Felix Hartmann


-------------------------------


紅葉のような思いは = "Meine Gedanken mögen Herbstlaub", ein Gedicht das mir in den Sinn kam, weil ein Spieler eines seiner Pokémon so nannte und so eine Idee langsam in mir von dieser Knospe reifte, bis es durch Zeit und Wind auf den fruchtbaren Boden fiel. Ich hoffe es gefällt. ^^


Kommentare

beta
Feenstaub

Navigation

Sprachen

Social Media