Die letzten Töne der Musik verklingen und doch hallt sie in meinem ganzen Körper nach. Hell und klar wie schwingender Kristall. Hell und klar, wie das Lächeln, das deine Mundwinkel umspielt, während du deine Augen träumerisch geschlossen hältst.
Der letzte Schritt fühlt sich seltsam an, auch wenn er nicht anders ist, als alle zuvor. Ich achte darauf, nicht auf deine Füße zu treten und spüre den kühlen Film auf deiner Haut.
Doch als du deine Augen öffnest sehe ich den Abschied. Und mir wird klar, dass unser erster Tanz unser letzter war. Dass schon wieder Stille viel zu lange meine Sprache war.

Kommentare

beta
Feenstaub

Navigation

Sprachen

Social Media