Stilles Wasser glatt und tief
schweigt und ruht als ob es schlief
kein Steinwurf kann es unruhig machen
kein dunkler Schatten könnt es trüben
treu harrt es aus in seinem Wachen
am Lebensquell und will nur lieben

In seiner Höh da spiegelt sich
die Sonne, die so freundschaftlich
hinab zu seinem Fundament
ihre warme Leuchtkraft bringt
und das ganze Firmament
ist's, das meinen See durchdringt

Kommentare

  • Author Portrait

    Es fühlt sich an, als wär man dort...

  • Author Portrait

    wiedermal wunderschön!

  • Author Portrait

    Dein Gedicht macht seinem Genre alle Ehre :D Mystisch und geheimnisvoll^^ 5/5

  • Author Portrait

    Wunderschön!

  • Author Portrait

    So schön verträumt... ich mag deine Gedichte ^^

beta
Feenstaub

Navigation

Sprachen

Social Media