I mechd eich heid a weng wos sogn
Bei Fragn ka mi a jeda gern frogn
I hoff dass a a jeda guad vasteht
Und mei Rechtschreibung in Ordnung geht

Amoi wos in Munart:

Mia ren aso wia uns da Schnowe gwochsn is
Des gfreid an jedn des is gwiß
Mia hamma na an schena Woid
Und a Landschaft, de an jedm gfoid

Mia hamma Schlesser, Burgen Seen
I glab des ham fü scha gseng
Owa mia hamma na mehr
Unasane Leid und a stoanas Meer

Mia wearn nochgmocht i da ganz Wöd
Wei an jedm unsa Brauchtum gfoid
So is unsa Bayernland
Bis i de USA bekannt

Nicht-Bayern nenma liebevoll Preißn
A wemma uns um de ned imma reißn ;)

Pfiade, griaß God und ja mei
Do vasteht di a jeda Bayer glei
A wennst ned aus Bayern kimmst
I bi ma sicha dassd Freindt glei findst

Owa a poor Sorgn hamma scho
Zum Beispiel dass nimma a jeda junga Boarisch ko
De meng des nimma ha i des Gfüh
Owa mei, de Frog is do: wos ma hoid mocha wü?

Eifoin duad ma nimma mehr
Am besten ihr foads olle moi her
Weil üba Bayern kamma ned vü ren
Des muas ma einfach dalem

Kommentare

  • Author Portrait

    Ich bin wie du dafür, seine eigene Sprache, seinen Dialekt nicht sterben zu lassen und freue mich, wenn er von jungen Menschen weitergepflegt wird. Wir in Salzburg/Oberösterreich sprechen ja ähnlich. Der urige südbayrische Dialekt gefällt mir aber tatsächlich noch besser. Tolles Gedicht! Willkommen auf Belletristica!

  • Author Portrait

    Ich muss ehrlich sagen, ein paar Zeilen hab ich nicht ganz verstanden und ich mag den Dialekt gar nicht so sehr, aber es zu lesen macht Spaß! XD Deshalb 5/5

beta
Feenstaub

Navigation

Sprachen

Social Media