Das Jahr neigt sich dem Ende zu und es wird Zeit zurückzublicken. Auch in diesem Jahr ist vieles passiert. Schönes aber es gab leider auch viele traurige Momente. Leute haben geheirate, andere Paare liesen sich scheiden, weil die Liebe und die Seite die so sehr geschätzt und geliebt wurden nicht mehr da waren, vielleicht ist sie weg, aber vielleicht ist das, was man sosehr an der anderen Person schätzt so selbstverständlich geworden, dass man das besondere seines Partners nicht mehr sieht. Kinder wurden geboren, andere Kinder starben, weil sie krank waren. Doch nicht nur im eigenen leben hat sich viel getan.
Auf der Welt ist viel passiert.
Da sind diese Leute, die Menschen töten und behaupten, dies für ihre Religion zu tun.
In Paris wollten Menschen nur an ein Konzert, spass haben sich amüsieren, gute Musik hören. Einige zahlten einen sehr hohen preis mit diesem Besuch. Sie bezahlten mit ihrem Leben.
Es werden Kriege geführt, in denen  es doch  im Grunde nur um eines geht. Macht. Man will um jeden Preis macht, egal wie viele Menschen dabei sterben, wie viele Familien auseinandergerissen werden, wie viele Kinder einen oder beide Elternteile verlieren. Hauptsache man kommt damit an die Spitze. 
Menschen werden umgebracht, weil sie eine andere Religion ausüben, weil sie  an etwas anderes Glauben. Doch ist  nicht jeder Glaube im Grunde auf das selbe Ziel ausgerichtet? Den Menschen sicherheit und stärke  geben? 
Mein Traum für das Jahr 2016 ist es, das die Menschen endlich verstehen, das wir uns mit der ganzen kriegerei selbst auslöschen. Das wenn man jedem seinen glauben lässt und andere Meinungen akzeptiert ein friedliches Miteinander möglich ist. Das niemand mehr wert ist, weil er 1 Million auf dem Konto hat und ein Obdachloser kein Konto besitzt, den jeder Mensch ist gleichviel Wert egal welcher Religion er angehört, welche Hautfarbe er hat oder von wo er stammt, ob er Markenkleider trägt oder Kleider  aus dem secondhand. Wir sind alle eins. Menschen.
Leider wird das nur ein Traum bleiben. Kriege wird es immer geben. Den leider ist der Mensch so egoistisch, das jeder nur auf sich schaut anstelle mal jemand anderem zu helfen.
Aber wer weiss, vielleicht wird das Neuejahr besser. Die Hoffnung stirbt zulezt

Kommentare

  • Author Portrait

    Ich glaube auch, dass jeder Glaube versucht, uns zu anständigen Menschen zu machen und ich freue mich sehr darüber, dass du mit 19 Jahren einen Text mit derart hoher Reife verfasst. Sollte das der Geist der heutigen Jugend sein, gibt er Hoffnung! 5/5 Naomi!

  • Author Portrait

    Wundervolle Gedanken! Würde nur jeder ein bisschen so denken!!

  • Author Portrait

    Sehr schön! Du sprichst mir aus der Seele!! 5/5

  • Author Portrait

    Das ist ein wirklich schöner Text, und ich stimme dir vollkommen zu. Auch wenn ich nicht glaube, dass wir 2016 schon so weit kommen werden, ich glaube fest daran, dass wir eines Tages alle in Frieden leben können. Und ganz großes DANKE dass du meine Nörgelei wegen der Zeichensetzung so ernstgenommen hast :D 100% angenehmeres Lese-Erlebnis! 5/5 Sterne und abonniert ;D

beta
Feenstaub

Navigation

Sprachen

Social Media