Von Gefühlen erdrückt

zerpresst

steh ich da

ohne zu sprechen

was eigentlich raus muss

hab das Gefühl

ich muss brechen


Geleitet durch dich

deine Stimme

dein Lachen so dicht

das dachte ich

zumindest für kurze Zeit


Verblendet

die Wahrheit nicht sehend

Vernebelt

Vom Schein des Apfelweins

Von der späten Stunde

der trauten Runde


Abgelenkt von dem was wirklich war

durch dich

in diesem Moment voller Zweisamkeit

War das

für dich

denn überhaupt nicht so


Auch nicht ein bisschen

so ganz nüchtern betrachtet

und aus der Zukunft

wahrscheinlich nicht

Kommentare

  • Author Portrait

    Wenn du jemanden zum Reden brauchst, dann kannst du dich immer bei mir melden! :-*

  • Author Portrait

    Ich finde es toll, wenn man beim Lesen merkt, dass hinter den Worten echte Gefühle und echte Erinnerungen und Erlebnisse stecken. Ich hab´s ja eigentlich nicht so mit Gedichten, aber wenn sie so ehrlich und unverschnörkelt sind, dann gefallen sie mir sehr gut. Unglücklich verliebt? :)

beta
Feenstaub

Navigation

Sprachen

Social Media