Kampf dem Selbstmitleid, es reicht, es wird Zeit, dass sich meine Gefühlswelt wieder ausgleicht!
Es ist genug, was soll das bloss, es lastet auf mir wie ein übler Kloss!
Ich will nicht weiter in meinem Opferdenken verhaftet sein, es wird Zeit, dass ich wieder selbst ein wenig mehr schein!

Was such ich aussen nach dem Licht, wenn es doch in mir drinnen ist?
Es ist genug, ich klettere aus meinem Loch, was immer auch wartet, na los, komm doch!
Ich werde nicht weiter in der Dunkelheit kauern über mich selbst und das Leben trauern.
Denn ich selbst schaffe meine Welt, so wie sie mir gefällt!

Ich habe die Macht das Licht zu finden, mich wieder damit zu verbinden!
Los Ärger komm doch, ich stell mich dir, ich verharre nicht hier wie übles Getier!
Ich erhebe mich ich schlage mit der Faust auf den Tisch und leite selber mein Geschick, sonst brech ich mir nur selbst das Genick!
Es reicht ich will frei werden wieder ganz und gar, mir meiner inneren Kraft wieder werden gewahr! Und der Schönheit der Liebe und des Lebens, nichts was geschieht ist je vergebens.

Selbstmitleid, weiche von mir! Du bist doch wahrlich keine Zier!
Ich steht auf, ich klettere empor, hört ihr schon wieder der Engel Chor?
Denn er erklingt ist nie verstummt, ich hör ihn wieder, sehe die Sonne scheinen, fertig mit klagen und weinen!

Ich erhebe mich aus der Asche wie Phönix es tut, wow wie unendlich gut das doch tut!
Ich bin zurück, werde mich allem stellen nun, das ist das Beste was ich kann tun!

Kommentare

  • Author Portrait

    super xandra! sehr schön <3

  • Author Portrait

    Siehst du? Es war die ganze Zeit da! Schön, dass du nicht unter zu kriegen bist...

beta
Feenstaub

Navigation

Sprachen

Social Media