Das Schüsselchen ist gefüllt, 
mit allerlei Leckerei.
Es steht auf dem Balkon 
und da, es kommt herbei.

Es besucht mich jeden Tag, 
das kleine Rotkehlchen, 
und es tut, was ich so sehr mag. 

Es pickt und schluckt, 
und dann, es guckt,
durch die Fensterscheibe.
Das kleine Rotkehlchen, 
möcht' wohl sehen, was ich so treibe.

Doch ich bleibe still,
denn ich will,
dass es noch ein wenig bleibt, 
falls es wieder schneit. 

Der Winter, er ist kalt, 
aber nicht mehr lang,
kleines Rotkehlchen.
Denn schon sehr bald
höre ich sie wieder, 
deine zarten Frühlingslieder.


Kommentare

  • Author Portrait

    Gefällt mir sehr, sehr gut, Resie! Es ist sehr gefühlvoll und spricht von einer empfindsamen Seele. Mal was anderes als die ewig abgefeilten Reime, einfach frisch und locker. Weiter so! Bleib deinem Stil immer treu!

  • Author Portrait

    Ein wirklich sehr schönes Gedicht, gefällt mir gut, auch wenn es ab und an unryhtmisch ist. 5/5 Sternen und ein Herz; mach weiter so. :D

  • Author Portrait

    Welch schönes Thema! Ich freue mich jeden Tag an den Rotkehlchen vor meinem Fenster! Der Rhythmus hapert hier und da noch etwas, trotzdem ein 5/5

  • Author Portrait

    Sehr süß! :)

  • Author Portrait

    Ein sehr schönes, herzbewegendes Gedicht! Von mir auf jeden Fall 5/5

  • Author Portrait

    Ein schönes Thema hast du dir da für das Gedicht ausgewählt. Inhaltlich finde ich es gut. Vom Aufbau her fände ich allerdings ein gleichmäßigeres Reimschema und einheitliche Versanzahlen pro Strophe besser. Damit ließe es sich meiner Meinung nach noch ein Stück flüssiger lesen. 4/5

beta
Feenstaub

Navigation

Sprachen

Social Media