20 Jahre Arbeit - zunichte gemacht,
die ein treuer Mann
Sommer und Winter, Tag und Nacht,
für "seine" Firma getan!

Stolz gewesen, dabei zu sein,
am Anfang schon...
die Arbeit schwer, der Lohn noch klein;
und was hat er davon?

Zwei Monate noch, dann wären sie voll,
Zwanzig Jahre... abgeschunden,
das wären neun Gehälter wohl,
so werden sechs nur abgefunden!

Mit geringeren Kosten 
als im letzten Jahr,
für den gleichen Posten,
steht man besser da!

Familien gehen pleite,
Ehen werden zerrüttet,
dafür auf der Managerseite
hohe Prämien ausgeschüttet! 

Outsourcing nennt die Wirtschaftswelt
Leute "einvernehmlich" zu Verträgen zwingen,
die der Firma viel mehr Geld,
Dem Arbeitnehmer gar nichts bringen!

Jener soll sich auch noch freuen
ob des Vertrages mit der neuen
Dienstleistungsfirma sogar...
vermutlich nicht mal für ein Jahr!

Denn diese neue Firma, guter Mann
 will den gehabten Lohn nicht beibehalten!
Man hat das schließlich nur getan
um den Verdienst "neu zu gestalten"!

Einvernehmlich ist das zu verstehn,
denn man kann ja quasi bleiben!
Man braucht ja nicht zu gehn,
nur brav zu unterschreiben.

So geht das Jahr für Jahr
und es wird nie vergessen
noch ein Wenig mehr
den Leuten abzupressen!

Dem Manager zahlt man die Taschen voll,
so möchte man doch glauben,
weil Verantwortung er tragen soll,
nicht Arbeitsplätze rauben! 

Verdienen soll er, was er will!
Doch wenn er pleite macht,
dann soll er dafür grade stehn,
das wäre doch gelacht.

Wenn der hochbezahlte Träger der Verantwortung
diese denn auch tragen muss,
ist mit Outsourcing der Dienstleistung
mit Sicherheit schnell Schluss!

Doch der Gesetzgeber schaut zu,
wie ein Manager der Pleite macht,
Prämien kassiert in aller Ruh
und sich dabei ins Fäustchen lacht!

Für den Arbeiter ist nichts mehr über
aber Eines garantiert:
Ärgern kann er sich darüber,
dass er Job und Geld verliert!

Hier wär halt ein Gesetz gefragt,
das dem Verantwortlichen alles nimmt
und IHN mittellos verjagt,
damit beim Arbeiter die Kasse stimmt! 

               

Kommentare

  • Author Portrait

    Kann nicht glauben, dass ich das noch nicht kommentiert habe. So traurig und so wahr! Und gut geschrieben obendrein. Ein klassischer Seegraf.

  • Author Portrait

    Ohne diese Mitarbeiter wären alle Manager pleite... Doch daran denken sie nicht. Traurige Realität, aber ich bin zuversichtlich, dass bei kleineren Firmen mehr Moral herrscht als bei grossen Konzernen.

  • Author Portrait

    Schmerzhafte Wahrheit anschaulich gemacht, gefällt mir richtig gut. :)

  • Author Portrait

    Sehr gutes Gedicht und leider immer mehr die Realität. Das ist schon traurig und macht wahrlich wütend!

  • Author Portrait

    Wow! Ich find auch, dass das soweit eines deiner stärksten Werke ist. Mitreißend sowohl in Form als auch Inhalt. Darf ich fragen wie lange du an diesem kleinen Juwel gearbeitet hast? Ich freu mich schon sehr auf die Vertonung ;)

  • Author Portrait

    tolles gedicht, gut gereimt und geschrieben! die wut is gut verpackt und sehr ansteckend!

  • Author Portrait

    Bestes. Seegraf. Gedicht. Ever.

beta
Feenstaub

Navigation

Sprachen

Social Media