woher kommt die kraft
die mich jeden morgen 
das gestern fortsetzen lässt 
wie ein endloser film dessen 
ende ungewiss

jeden tag neue szenen
mal klar mal trüb
mal froh mal traurig 
manchmal naiv
zu glauben dass 
alles
so wie es ist
seinen sinn haben soll 

immer hinterfragen-
erst ungesund
dann zerstörerisch
dennoch lege ich meinen kopf
in meine hände 
unwissend was mich antreibt
wissend dass ich angetrieben werde 
noch

Kommentare

  • Author Portrait

    Sehr schön!

  • Author Portrait

    Der Titel deines Gedichtes heisst ganz richtig "meine kraft". Sie ist es letztlich immer, die uns trägt, auch wenn wir sie manchmal nicht wahrnehmen. Auf sie dürfen wir auch stolz sein, wenn sie uns durch schwierige Zeiten trägt!

  • Author Portrait

    Es gibt bestimmt einen besonderen Grund oder einen besonderen Menschen von dem du die Kraft nimmst. Ich hoffe dass du findest was du suchst :)

beta
Feenstaub

Navigation

Sprachen

Social Media