Probleme über probleme

„Ja hatte er. Ich habe in der Zeit, wo du deine Übung gemacht hast, mal ein wenig recherchiert und ja, ich habe erstaunliches herausgefunden. Pass auf!“, sagte Livia geheimnisvoll, doch dann ging die Tür auf.
„Ey, raus hier. Ihr habt hier nichts zu suchen!“, meckerte der Dicke Hausmeister der Schule.
„Ja, einen Moment noch.“
„Nein, raus hier! Ihr habt hier nichts zu suchen!“, schrei er rum, „Aber zack sonst gehe ich zur Rektorin!“
„Ist ja schon gut. Wir sind schon weg“, meinte Zak ruhig, „Wie sie wollen.“

Gemeinsam quetschten sie sich an dem Hausmeister vorbei, welcher sie noch mit den Blicken durchbohrte.
„Tja, leider kann der uns nichts.“, meinte Livia noch in knapper Hörweite und sie verließen die Eingangshalle. Hand in Hand gingen sie zum Teich und setzten sich auf einige Steine an dessen Rand. Enten schwammen auf dem See. Sie konnten mehrere Küken beobachteten. Gelb mit braunen Streifen, so klein, dass sie in einer Hand Schutz gefunden hätten. Sie waren so niedlich und so schön. Die Eltern sorgen sich sehr um die Kleinen und schnatterten laut andere Vögel weg, die zu nahe kamen.
Das Telefon von Zak vibrierte.
„Hey.“, las er. Es war ein süßes Mädchen. Zak antwortete und fragte was los sei.
„Ey, wer ist das?“, fragte Livia sofort scharf, als sie mitbekam, dass Zak mit einem Mädchen schrieb.
„Das ist eine Bekannte. Naja, eine, die ich über eine Gruppe kenne und die auch im DLRG ist.“, meinte Zak.
„Zeig mal. Wer das ist.“, zischte Livia aufgebracht.
„Bitte.“, meinte Zak nur ruhig. Er war leicht blass. Livia besah das Bild eines äußerst hübschen, süßen Mädchens. Sie war um die 15 Jahre alt.
„Ich möchte, dass du den Kontakt abbrichst.“, meinte sie nur zu dem Bild, „Sofort!“
„Bitte. Es ist wichtig. Ich möchte kein Leben auf dem Gewissen haben.“, erwiderte Zak.
„Was redest du da? Lösch den Kontakt.“, zischte sie. Zak nickte nur und zeigte ihr den Chatverlauf.
„Bitte. Wenn du es verkraften kannst. Wie du willst.“, meinte Zak. Ihm standen Tränen in den Augen.
„Nein. Um Gottes willen. Stopp. Hör auf. Vergiss was ich gesagt habe. Alles ist gut.“, sie schrie fast, packte Zak Schulter.
„Alles wird gut. Ich wusste ja nicht.“



Kommentare

beta
Feenstaub

Navigation

Sprachen

Social Media