Der Gangstar... 

Der Gangster schleicht abends durch seine Stadt. Er raucht sich sein Tüttchen und geniest es. Er leidet unter dem Druck seiner Sucht. Darüber sprechen wäre nicht cool. Er belügt jeden den er kennt und belügt sich selbst. Er denkt er wäre der Boss der Bosse und ihm würde die ganze Welt gehören aber im gehört nur das endlose Verlagen und dem nicht stillendem Durst nach dem Rausch. Im Grunde will er es nicht aber noch tiefer in ihm drin will er es um so mehr. Der Kampf der nicht gewonnen werden kann. Der Kampf ohne ein glückliches Ende ist für ihn bestimmt. Hoffnung ist ein fremder für ihn und am Ende bleibt nur der Tod durch den Schuss.

Comments

  • Author Portrait

    Auch von mir herzlich Willkommen! Interessanter Text. Hoffentlich gibt's ab und zu auch einen anderen (Aus)weg für Gangster.

  • Author Portrait

    Herzlich willkommen erstmal. Ein sehr interessanter, wenn auch düsterer Text - gefällt mir gut. Nur ein kleiner Kritikpunkt: Es sind ein paar kleine Rechtschreibfehler drin (Groß-/Kleinschreibung und ein oder zweimal fehlt ein Komma), aber das ist nicht schlimm, weil es den Lesefluss nicht wirklich stört. Ich bin gespannt, was noch so von dir kommt :)

beta
Fairy Dust

Navigation

Languages

Social Media