Ich beobachte dich
Und frage mich
Wie kann man nur so schön sein?
Ich weiß: Ich will dich,
Ganz für mich allein

Jeden Morgen seh' ich dich nackt vor mir,
Mein Körper, meine Lust gilt immer nur dir
Wir sind vom Schicksal füreinander bestimmt
Bei dem Gedanken mein Herz zu rasen
Und meine Haut zu kribbeln beginnt

Wo Du auch bist, ich bin immer da
Ich muss dich beschützen,
Denn dein Körper ist kostbar
Du sollst mir gehören,
Mit Haut, mit Haaren,
Ganz und gar

Du bist so vollkommen und unglaublich rein
Ich möchte in deinem Blut baden
Und für immer bei dir sein
Hör doch nur, wie ich für dich singe,
Während ich schärfe die Klinge

Ich will dich auskosten wie ein wertvolles Gedicht
Und bastle einen Rahmen für dein makelloses Gesicht - 
Deiner Schönheit würdig soll er sein
Denn schon bald gehörst Du mir,
Mir ganz allein

Der Tag ist gekommen,
Und dein Geist erlischt
Du dachtest vielleicht,
Du könntest entkommen,
Doch ich hab' dich erwischt

Nun sehe ich es mir jeden Tag an, gespannt
Dein wunderschönes Lächeln
An meiner Wand

Comments

  • Author Portrait

    Gefällt mir sehr gut! Ich dachte am Anfang, dass es ein "gewöhnliches" Liebesgedicht wird und die für mich unerwartete Wendung hat mir umso besser gefallen :)

  • Author Portrait

    Ein schaurig schönes Gedicht! Es gefällt mir mega gut!

beta
Fairy Dust

Navigation

Languages

Social Media