Kühle Herbstwinde wehten, als wir uns zusammen drehten.

Im Wirbel der bunten Blätter, fühlten wir uns wie die Götter.

Farben um uns und in unseren Herzen, weit weg waren jegliche Schmerzen.

Du legtest deine Arme um mich wir tanzten lachend im Kreise, immer schneller und wilder in fröhlicher Weise.

Wir fühlten die Liebe die uns verbindet, die hoffentlich niemals mehr verschwindet.

Wir waren Eins zu dieser Stund, fühlten den uns verbindenden Bund.

Der Wind er reinigt uns von jeglicher Schwere, ich deine Nähe so sehr begehre.

Du zeigst mir das wahre Leben, hebst mich hoch und ich glaube zu schweben.

Lass uns zusammen all das erleben, was es an Schönem doch kann geben.

Ich liebe dich du bist der König meines Herzens wirst es wohl immer sein, komm lass uns tanzen in den Herbst hinein!

 

Comments

  • Author Portrait

    Wunderschön :) Die Medaille hast du dir auf jeden Fall verdient ;)

  • Author Portrait

    Welch fröhliches Herbstgedicht! Ich sehe das Paar sich drehen im Blätterwirbel...:-)

  • Author Portrait

    Wieder ein schöner, stimmiger Beitrag zur Herbschallenge! Hab lang nix mehr von dir gelesen, Tara. Schön, dass du wieder da bist!

beta
Fairy Dust

Navigation

Languages

Social Media