Meine Seele beschlagen von der Schuld
doch mein Herz rein dank dir.
Berührtest es mit deinem Blick
und nun gehört es dir.
Wo bist du in der Nacht?
Dort nur mit Dunkelheit bedacht.
Doch eines Tages kommt der Tag
ich seh es schon so klar,
da steig ich hoch ins Himmelsreich
und nehme deine Hand.

Comments

  • Author Portrait

    Schön! :)

  • Author Portrait

    Ich finde NICHT, dass es nicht flüssig ist. Es ist ein ganz eigener, meiner Ansicht nach sehr schöner Stil, der gut ist, wie er ist.

  • Author Portrait

    Schön geschrieben, ich mag deine Art der Poesie, auch wen sich manches, die letzte Zeile, recht stockend liest.

  • Author Portrait

    Sehr schön! Mit wenigen Worten beschreibst du viel! 5/5

  • Author Portrait

    Sehr schönes Gedicht! 5/5

beta
Fairy Dust

Navigation

Languages

Social Media