Leicht wie eine Feder

Leicht wie eine Feder soll unsere Seele sein, leicht wie eine Feder, gar klar und rein.
Leicht wie eine Feder, unser Gewissen jederzeit, immer stets zum Gehen bereit.
Leicht wie eine Feder, sollten wir lernen unser Leben zu leben, lieben, lachen und vergeben.
Leicht wie eine Feder, so zart vom Winde bewegt, der sich sanft auf unsere Herzen legt.
Leicht wie eine Feder, deren Berührung man kaum kann fühlen, doch unser Tiefstes lässt erspüren.
Lernen wir das in unserem Leben immer mehr, lernen zu transformieren einst unser Begehr!
Lernen wir einst ein neues Lied zu singen, das in die Welt hinein mag klingen!
Leicht wie eine Feder die Resonanzen erfühlen, die uns umgeben und uns umhüllen.
Leicht wie eine Feder die Antennen unseres Seins sanft ausgerichtet auf alles was ist, streichelnd dort wo etwas vermisst.
Von zartem Hauch getragen in so viel Räume, voll von Segen und leuchtender Träume.
Sanft wie eine Feder die Menschen berühren, ihr Leid lernen verstehn und ihre Seele erspüren.
Sanft wie eine Feder in allen Bereichen des Lebens, ein Weg des wundervollsten Segens.

Comments

beta
Fairy Dust

Navigation

Languages

Social Media