Weshalb?
Schrei ich in den Wind
Weshalb?
Mein Schrei verklingt
Weshalb?
Flüstre ich für mich
Weshalb?
Ließ man mich im Stich?

Hier oben umfaucht von schneidender Luft
vor mir die Erlösung, die rettende Kluft
Hier oben vom drönendem Sturm umweht
sinds nur noch Sekunden bis der Schmerz vergeht
Nur noch Sekunden quälendes Leid
Nur noch Sekunden dann bin ich befreit
Meine Haut zerissen, mein Körper zerschunden
Nur noch Sekunden dann lieg ich dort unten
mit zerbarsten Knochen, gebrochnem Genick
im roten Dreck mit starrem Blick

Weshalb?
Der Blick nach unten
Weshalb?
Nur noch Sekunden
Weshalb?
Ein Schritt ins Nichts
Weshalb?
Ein Schritt ins Licht

Comments

  • Author Portrait

    Toll :O 5/5:)

  • Author Portrait

    Sehr schön, aber schon sehr traurig! Es hat mich tief bewegt!

  • Author Portrait

    sehr interessant, regt zum denken an!

  • Author Portrait

    Sehr schön, aber auch total traurig geschrieben. Ich hatte Gänsehaut beim Lesen...

beta
Fairy Dust

Navigation

Languages

Social Media