Dein war mein Herz

Noch bevor du es mit deinen zarten Händen sanft in das ewige Glück wiegen konntest,

Ein Blick genügte um mich unwiderruflich in dich zu verlieben,

Deine Reinheit fesselte mich und zwang mich deinen Weg zu beschreiten,

Dieser war vollkommen und schien mich ins ewige Paradies zu weisen,

Doch mein Schicksal entschied sich gegen mein Glück

Und wurde somit zum meinem erbittertstem Feind.

 

Der Tod versteckte sich unter einem Gewand aus Blei

Und durchbohrte mich,

Der süsse, rote Saft des Lebens flüchtete geschwind aus meinem Körper

Vor Angst vor dem neuem Besitzer deines Herzens.

Unrechtmässig hatte er es dir geraubt,

Doch mein solltest du für immer bleiben.

 

Die Engel liessen mich sanft zu Bode nieder

Und mir wurde erlaubt deine Schönheit ein letztes Mal bestaunen zu dürfen,

Bevor das grelle Licht des Endes mich erblinden liess,

Das Entsetzen sowie das Elysium gaben mir deine Augen zu spüren,

In Frieden konnte ich jetzt dem Rufe Gottes folgen

In der Gewissheit du gehörest immer mir.

Comments

beta
Fairy Dust

Navigation

Languages

Social Media